Suche
  • Unterstützung Schwerkranker, Sterbender und Ihrer Angehörigen
  • info@hospiz-bruchsal.de | 07251 - 8008 58
Suche Menü

Waldwanderung mit Pfarrerin und Förster

Der Förderverein des Ökumenischen Hospiz-Dienstes bietet am Erntedanksonntag eine besondere Wanderung an

Bruchsal (ris). Am Erntedanksonntag, 6. Oktober, findet um 15 Uhr eine Waldwanderung in Untergrombach in die Ungeheuerklamm statt. Pfarrerin Andrea Knauber und Förster Michael Durst bieten zum zweiten Mal diese besondere gemeinsame Begehung an.

Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Parkplatz an der B3 Untergrombach in Richtung Weingarten. Von dort marschieren die Teilnehmer in die Ungeheuerklamm auf schmalen Fußpfaden. Gutes Schuhwerk ist Voraussetzung für die Teilnahme, da teilweise sogar mit Hilfe eines Seils diese für Kraichgauer Verhältnisse beindruckende Schlucht erklommen wird.
Im Wald und auf dem Weg wird Michael Durst forstliche Themen, wie z.B. Klimawandel, naturnahe Waldwirtschaft, fremdländische Baumarten, „Waldwildnis“ und evtl. frische Wildschweinspuren erläutern. Verbunden werden diese Waldthemen mit theologischen Aspekten durch Pfarrerin Andrea Knauber.

Bei gutem Wetter wird zirka ein Drittel auf abenteuerlichen Waldwegen und zwei Drittel auf normalen Waldwegen gelaufen. Bei schlechtem Wetter und rutschigem Boden werden nur normale Wege benutzt. Insgesamt ist die Wanderung 2,4 Kilometer lang und dauert zirka 2,5 Stunden. Die gesamte Klamm wird nicht abgelaufen.

Die Ungeheuerklamm bietet auf der Untergrombacher Seite eine interessante Vegetation vom kühl-feuchtem Talgrund bis hinauf zum trockenen Eichen-Elsbeerenwald. Ein Unkostenbeitrag wird nicht erhoben, Spenden für die Hospizarbeit des Ökumenischen Hospiz-Dienstes sind herzlich willkommen.